Wahl-O-Mat: alte Idee, kein neues Gesicht

Wahl-O-Mat 2003Bayern wählt – der Wahl-O-Mat ist auch wieder am Start. Etwas breiter, etwas langsamer, dafür Cross-Browser-tauglicher.
Und obendrein ist die Auseinandersetzung mit der bpb über die Rechte an der Interface-Gestaltung auch beigelegt.
Wahl-O-Mat 2002Was hat sich verändert?
Tja, zuersteinmal fällt auf, dass der Wahl-O-Mat breiter geworden ist. Die Schaltflächen sind nicht mehr gleich groß, aber dafür sind Freiflächen jetzt gepunktet.
Technisch hat sich viel getan – die Online Version ist jetzt (endlich!) auf PHP-Basis, so das endlich Cross-Browser-Tauglichkeit erreicht wurde.
Dafür hat die Geschwindigkeit arg verloren, zumindest mit meiner ISDN-Leitung habe ich kein Problem, die Mindestzeit für die Beantwortung einer Frage zu benötigen.
Inhaltlich hat sich nicht viel getan, viele der Fragen wurden aus der Original-Fassung der Politikfabrik übernommen, aber etwas Bayern-Würze kommt trotzdem noch zum Vorschein.

Die Vorgabe der Bundestagswahl, täglich im Schnitt über 80.000 Wahlhilfen zu erteilen wird wohl weit verfehlt, zumindest zeigt die Statistik, dass das Regional-Tool hinter der möglichen Publikumswirksamkeit zurückbleibt.

Mich freut aber, dass endlich der lästige Zwist mit der Bundeszentrale für politische Bildung, vertreten durch Heino Gröf beendet werden konnte. Die bpb hat unsere (Arne Richter und meine) Urheberschaft am Design anerkannt und, naja, einigermaßen marktüblich entlohnt. Festgehalten wurde auch der Vermerk, dass Arne und ich in jeder Neufassung des Design als Urheber aufgeführt werden. Immerhin, eine bleibende Referenz.

Denn auch wenn die Nutzerzahlen in Bayern niedriger sind als zu erwarten war, der Wahl-O-Mat bleibt eine gute Idee, ein passendes Tool zur Vorbereitung auf eine Wahlentscheidung!
Und das auf allen politischen Ebenen.
Link: http://www.wahl-o-mat.de/app/impressum.html
Link: http://www.votingindicator.net/wahlomat/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>