Second Life Liberation Army

In den letzten zwei Tagen fragten mich zwei Leute zu Second Life, Terror und “politischem Aktivismus” (ja genau, mich … ???). Also will ich mal das daraufhin gesammelte Wissen teilen:

  1. Ja, es gab einen “Anschlag auf das ABC-Hauptquartier” in SL,
  2. es gibt “sogar” eine Second Life Liberation Army und
  3. u.a. spanische Parteianhänger liefern sich “Politische Gefechte” in SL.

Anschlag auf das ABC-Hauptquartier

Quellen: [1] [2] [3] [4]

ABC Island nach der Sprengung - Quelle: Sidney Morning Herald, www.smh.com.auWas ist da passiert? Im Schnelldurchlauf: Sicherheitslücke gefunden, “Bombe” platziert, Insel weg, Insel wieder aufgebaut.
Also: jemand hat wohl eine Lücke gefunden, über die man “fremde” Gebäude editieren oder sonstwie manipulieren kann. Dann war das Hauptquartier weg, aber zum Glück … Linden Labs konnte das schnellsten wieder aufbauen.
Personlich glaube ich ja, dass das ein PR-Fake war, denn: warum gerade ABC? Und was ich noch nicht beantworten konnte: wo war jetzt die Lücke? Im Linden-System, oder “nur” im ABC-Inselcode.

Second Life Liberation Army

Quellen: [1] [2] [3] [4] [SLLA] [SLLA Blog]

SLLA Angriff auf American ApparelWie es scheint gibt es seit einer Weile eine Truppe, die sich die “Befreiung” von Second Life aus dem Würgegriff von Linden Labs zum Ziel gesetzt hat. Gefragt, ob das jetzt unter Terror läuft … nun ja, m.E. eher nicht, aber irgendwie dann doch … man weiß das nicht so genau. Sinnigerweise gibt es ein Hauptquartier (soweit ungesprengt) und Forderungen:

The movement contends that political rights should be established within Second Life immediately. As Linden Labs is functioning as an authoritarian government the only appropriate response is to fight.

Bisher gab es wohl einige Störaktionen bei “First Life”-Brands und diverse Deadlines und einen mehr, naja, eher weniger intensiven Schlagabtausch mit Linden Labs. Gestern richtete man bei der SLLA dann mal das Augenmerk auf “Fascist Sims”.

[youtube 71r5uUHaqm0]

Politische Gefechte

Quellen: [1] [2] [3] [4]

Spanish Party Fights - Quelle: sciam.comDer Kampf der Welten Ideologien Parteien macht auch in Spanien nicht diesseits des Bildschirms halt. Mit Maschinengewehren, Bomben und Feuer geht man dort in den politischen Diskurs. Die spanischen Parteien “Partido Socialista Obrero Español” (PSOE) und die “Partido Popular” (PP) kriegen sich derzeit um die Frage, wie man mit der ETA umgeht in die Haare.

Ähnliches soll sich ja auch schon im französischen Wahlkampf abgespielt haben.

[youtube 6dkV8bQZTOw]

Ob das jetzt Terror, ein Ventil für aufgestaute “First Life”-Wut oder einfach technische Spielerei ist kann man diskutieren. Ich finde das zunächst witzig zu beobachten. Lieber Avatare verprügeln, als auf der Straße Steine werfen. Und eine MUD wie Second Life bietet da ja prima Möglichkeiten.

11 thoughts on “Second Life Liberation Army

  1. Second Life disassembled

    Eingeweihte sprechen nur noch von SL. Gemeint ist Second Life, ein Medienthema, wie die vielbeschworene New Economy. Pseudoradikale Marktwirtschaft, virtueller Sex und echter Kaufrausch sind bestimmende Konstanten dieses kollektiven Selbstbetrugs. Denn an den Problemen der heutigen Zeit geht Second Life trotz aller Verweise auf die Realität vorbei, von einer Problemlösung ganz zu schweigen. Dabei hätte das Projekt das Potential, der Menschheit tatsächliche Fortschritte zu ermöglichen.

    Es bleiben eigentlich nur drei Möglichkeiten. In Second Life siegen und untergehen, in First Life arbeiten, vermehren und abtreten – oder diesen Artikel hier einmal lesen.

    Die Alternative bestünde in einer ganz anderen Nutzung einer solchen Engine. Ein globaler Teilnehmerkreis könnte virtuell bestimmte utopische Gesellschaftsentwürfe modellieren. Aus den Ergebnissen dieses Feldversuchs online könnten interessante Schlüsse für eine Welt von morgen offline zu ziehen sein.

  2. Ob Dein Artikel den Zyklus Aufbau-Untergang unterbrechen hilft … ich bin mir nicht sicher.

    Aber: wie würdest Du denn diese “ganz andere Nutzung” gestalten? Und wer verwaltet diese ganz andere Welt? Sollen sich die Server selbst verwalten? Wer bestimmt den zugrundeliegenden Code?

  3. Der Weltenplan vollzieht sich unerbittlich. Der Artikel soll nicht den Zyklus durchbrechen, sondern einige bisher verstreute Informationen zu Second Life zusammenbringen – und eine Idee erwähnen.

    wie würdest Du denn diese “ganz andere Nutzung” gestalten? Und wer verwaltet diese ganz andere Welt? Sollen sich die Server selbst verwalten? Wer bestimmt den zugrundeliegenden Code?

    Um das zu erfahren, kannst Du ja ein Interview machen… *lächel*

  4. *grins*

    Jaja, Interviews sind ja nur die halbe Arbeit, googlen die andere Hälfte. Und die Dritte – hä? – ist: selber machen, oder zumindest mal ausprobieren.

    Bist Du denn schon bei SL? Dann können wir uns ja treffen ;-) … einfach mal nach Klas Rodgers suchen (zu erkennen am hängenden Kopf).

  5. ach, wie hab ich das vermißt…

    @daniel: mach es doch einfach, was hindert dich?
    sprich: such dir deine ‘liebste’ utopie aus und versuch sie umzusetzen.

    darüber zu reden, was man machen könnte und wie toll es doch wäre wenn… mag ja vielleicht ein prima zeitvertreib sein, jedoch auf lange sicht eventuell etwas monoton(?) :-)

  6. @Daniel: hatte das jetzt irgendeinen Inhalt? oder Argumentationswert? momentan benötige ich keine Ausrede, da ich weder gegen etwas gewettert noch den satz “man müßte doch…” verwendet habe. Allerdings gebe ich gerne zu, dass ich einfach meinen Mund hätte halten können ;-)
    Da mir das aber nicht liegt, noch folgendes (evtl. konstruktives?):
    Was hälst du von Menschen, die Reden schwingen, zum Thema, was alles falsch läuft… und was man machen müßte… und wenn es um die Umsetzung geht: kneifen…? Bzw. sich in Kritik an anderen Sachen flüchten?
    (im Übrigen nehme ich mich da nicht aus…)

  7. Wäre das hier ein Forum, dann würdet Ihr jetzt einen eigenen Thread bekommen … aber ich bin mir nicht sicher, ob Ihr Euch über einen eigenen Post zum Thema (Un-)Entschlossen usw. freuen würdet.

    Aber ich lese gerne weiter …

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>