Anruf abgewiesen

Ich bin seit neuestem ein Anhänger der Idee, ein Bürgergeld auszuzahlen, damit ehrenamtliches Engagement unterstützt wird. Nach den letzten Monaten mit Wahl-Gang und wahl-o-mat habe ich zwar Erfolge gefeiert, aber nun muss auch ich erstaunt feststellen: das Geld ist alle.
Letzte Woche stelle ich ein bisschen Geldeingang auf meinem Konto fest, was ich gleich dazu nutze, alte Rechnungen zu begleichen – aber diesmal war es doch zu spät. Erst wurde das Handy abgestellt (gekoppelt mit der Erfahrung, dass SMS-Mahnungen seit neuestem zum offiziellen Geschäftsverkehr gehören und nicht – wie angenommen – ein kleiner Spaß sind). Dann, am Abend, musste ich feststellen, dass auch die Telekom ihren kundenorientierten Dienstleistungen an meinem Anschluss eingestellt hat.

Alles natürlich zu einem Zeitpunkt, wo ich vermeintlich viel telefonieren muss, denn schließlich bekommt Geld-ist-alle.de inzwischen das erhoffte Presseecho und die Politikfabrik erwacht aus ihrem Dornröschenschlaf.
Zwischenzeitlich sorgte eine geliehene CallYa-Card für die fernmündliche Grundversorgung, trotzdem: das ganz-ohne-Telefon-sein hat auch was gutes gehabt. Plötzlich klingelt das Telefon häufiger als vorher (angerufen werden geht ja noch), und was diese telefonfreie Woche an Geld spart – nicht auszudenken.
In Zukunft werden Viag und Telekom noch unter dieser Erfahrung zu leiden haben – denn es kann auch ein Tag organisiert werden, ohne die ganze Zeit zu telefonieren. Da rutsche ich wohl demnächst aus der Viel-Telefonierer-Klasse …
Und noch eine Erfahrung: die Telekom bleibt auch mit neuer Spitze dem alten Klischee treu. Unbeweglich, unfreundlich, langsam.
Das ich die Rechnung beglichen habe können Sie mir auf die Minute genau sagen. Im Gegensatz zu Viag bedeutet das aber nicht, dass der Anschluss umgehend wieder freigeschaltet wird (“wenn Sie Glück haben, dann vielleicht am Mittwoch”).
Das einzige, was wirklich bei der Telekom arbeitet sind die Telefonseelsorger an der Hotline … und mein Geld.
Link: http://www.geld-ist-alle.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>