Networking dogs and people!

mywuff.com - StartseiteNun kommt das Grauen aller Friedrichshainer zusammen: nicht mehr nur überbevölkern Hunde diesen – trotzdem! – wunderbaren Bezirk, nun also auch eine Hundecommunity. Noch im beta-Stadium (die meinen das echt so) “fördert und gestaltet” mywuff.com “bald das natürliche Rudelverhalten von Hund und Mensch.”.

Gleich auf der Startseite lachen einen schon Hund und Herrchen in z.T. echt bestechender Ähnlichkeit entgegen. Drumherum finden sich noch Texte die m.E. weniger dem Hundefreund helfen als beschwichtigend auf den Hundefeind (wie mich) einwirken:

[zu Partnerschaft] Mit dem Rudeltier lässt es sich nun mal viel leichter ins Gespräch kommen und er eignet sich auch sehr gut als Flirtmedium.

Ja, schon klar.

mywuff.com - GalerieDa ich ja nun echt kein Freund von diesen Kötern bin reduziert sich der Spaß der Seite bei mir auf die Größe eines Hundehaufens, aber ich fürchte ja fast, dass das einem meiner Friedrichshainer Nachbarn echten Nutzen stiftet. Wenn man sich mal mit der unhandlichen Navigation einig geworden ist kann man sich gleich mal die nächsten Tierheimadressen geben lassen, oder die Viecher gleich aus der Galerie aussuchen und mittels Wuff-O-Meter einschätzen.

Hm, ja, na dann.
Im beta springt mein AdBlocker noch nicht an, wo da das Geld herkommt dürfte aber trotzdem klar sein. Ob die allerdings die Masse erreichen – da bin ich skeptisch. Über eine ähnlich gelagert Plattform (keine Hunde!) diskutiere ich mit einem Bekannten schon länger, noch kann er mich nicht überzeugen meinen Zeitplan freizuschaufeln um mich Tiercommunities zu widmen. Aber, der will ja nur spielen …

5 thoughts on “Networking dogs and people!

  1. Also, ich habe mir diese webiste auch angesehen und muss sagen, dass ich die Meinung von KRoggenkamp nicht teilen kann. Ich bin auch kein Hundefreund in dem Sinne, dass ich mir ein Rudel dieser Tiere halte, jedoch erkenne ich absoluten Nutzen in dieser Community und dem dahinter steckenden Konzept. Wuff on.

  2. Lukas, den Nutzen (für manche) habe ich nicht bestritten. Allein die Google-Ads rund um diesen Beitrag scheinen ja quasi ein Proof-of-Concept.
    Also: Wuff on :-)

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>